Bauerntheater Nägelstedt

Page
Menu
News

Dritter Akt

Siegfried sitzt mitten im Chaos, dass die Arbeiten der Handwerker anrichteten, und bedauert sich selbst.

Ui ujui, mein Kopf.

Aus einigen Briefsendungen, die der limerickende Postbote im ersten und zweiten Akt brachte, ging hervor, dass Siegfried in mehrfacher Hinsicht seinen Job verloren hat. Anzüglichkeiten der Frau des Chefs gegenüber, sowie Intrigen seines Buchhalterkollegens gegen ihn drängten ihn ins Aus.

Post

Nebenher wird die völlige Unfähigkeit der Handwerker immer offensichtlicher. Während dieses seelischen Tiefpunkts Siegfrieds, bietet Frl. Niedlich ihren Trost an. Rita Klein und Lotti Lockenbusch buhlen um Christian. Und Susi Schraube muss von ihrer Chefin bei einigen Aufdringlichkeiten zurückgehalten werden.

der Wahnsinn beginnt zu fliegen

In diesem ganzen Wahnsinn fällt dann irgendwann auf, dass der Postbote noch einen Brief brachte.

noch ein Gedicht ... ähm: Post!

Siegfried will ihn eigentlich nicht mehr sehen, er hat genug von der Welt. So liest Christan vor: … der neue Buchhalter hat sich als Betrüger herausgestellt, und unter gewissen Bedingungen, die Frau des Chefs betreffend, ist Siegfried bei höherem Gehalt wieder eingestellt.

sehr geehrter Herr Klein, ...

Nun erholt sich Siegfried schlagartig von seiner Weltendestimmung, und hilft Christian nun seinerseits. Denn Christian hat sich wieder, wie so oft, ein Rubbellos gekauft. Das traut er sich aber vor lauter Aufregung nie alleine freizurubbeln.

Fü fü fü,  fü füfü , .. füfü … Siegfried und Christian bekommen es nicht heraus. Rita winkt ab: Fünf Mark! Aber nein, Siegfried kann nun doch wieder ein klares Wort sagen: Fünfzigtausend!

Jubel! Hurra! Sekt für alle!

Sekt für alle! Woraufhin sich alle in den Armen liegen, und … der Vorhang fällt.

Hier noch mehr Bilder aus dem dritten Akt:



Und zum Schluss noch dies:


« prev top next »
Page
Menu
News

Samstag, 6. Juli 2019

Rettet das (w)arme Würstchen!

Der Kartenvorverkauf am heutigen, recht warmen, Samstag war von einem ziemlichen Ansturm gezeichnet. Unsere Damen hatten alle Hand voll zu tun die Karten schnell unter das zukünftige Publikum zu bringen. Draußen gab es wieder Gruppenbildungen, vielleicht konnten neue Freundschaften geknüpft werden?

Rettet das (w)arme Würstchen!

Signet Rettet das (w)arme Würstchen!

Beim Kartenvorverkauf am 6. Juli 2019 gingen in der Theaterscheune schon viele Karten weg. Seit dem 8. Juli verkaufte das TUI Reisebüro König, in Bad Langensalza, Neumarkt 6, die restlichen Karten. Letzenendes war das Stück vollständig ausverkauft, es gab wohl nur am ersten Aufführungstag noch ein paar freie Plätze.

Voll besetzt

Neu waren die gestaffelten Preise: Vorn, wo sie keine Säule im Sichtfeld haben und jedes Detail erkennen können kostete es 16€, in der Mitte kostete die Karte 14€ und hinten auf den Klappstühlen 10€. 

... hier gibt es viele Diavorführungen

Viel Spaß beim duchstöbern der verschiedenen Bilderschauen. Sie finden sich unter Gespielte Stücke. Manche Diaschauen laufen von alleine an, manche müssen Sie starten. Wenn Sie auf ein Bild klicken, hält die Diaschau an. Sie können die Diaschauen auch "groß" machen, indem Sie auf das ↔ Symbol in der oberen rechten Ecke klicken. Danach finden Sie dort auch das Symbol zum verkleinern.

 
Bauerntheater Nägelstedt
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login